0

Ihr Warenkorb ist leer

A06192

Florex kaltgerührte Haarseife, 150g, klassisch, Melisse

PayPal Twint

Original Florex® kaltgerührte Haarseife Melisse ohne Schafmilch
ist für jeden Haartyp geeignet - macht das Haar geschmeidig und gut kämmbar.

Mit wertvollen Pflanzenölen, wie Kokosöl, Olivenöl, Mandelöl und Sheabutter.
Frei von Konservierungsstoffen und Palmöl

Hergestellt in Österreich

Ingredients

Sodium/Potassium Cocoate (verseiftes Kokosöl), Sodium/Potassium Olivate (verseiftes Olivenöl), Aqua, Glycerin, Parfum, Butyrospermum Parkii Butter (Shea Butter), Prunus Amygdalus Dulcis Oil (Mandelöl), Lanolin (Wollwachs), Melissa Officinalis Leaf Extract (Melissenextrakt), Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Inulin, Potassi
um Sorbate, Sodium Benzoate, Citric Acid, Citral, Citronellol, Geraniol, Limonene, Sodium Chloride, Sodium Sulfate, C.I. 61570, C.I. 47005.

Empfohlene Anwendung
Shampoo wie ein Stück Seife mit viel warmen Wasser in der Hand oder direkt auf dem nassen Haar aufschäumen. In Haare und Kopfhaut einmassieren und gründlich ausspülen. Restliches Shampoo gut trocknen lassen.

Tipps zur Verwendung

Ich habe Probleme mit der Haarseife, an was kann das liegen?
Ob eine Haarseife für dich und deine Haare geeignet ist, hängt immer von mehreren Faktoren ab:

 

  • Erstens sind Haarseifen grundsätzlich für naturbelassene, also ungefärbte oder unblondierte Haare besser geeignet.
  • Zweitens brauchen die Haare, um das finale Ergebnis zu erreichen, eine Eingewöhnungsphase. Wie lange diese dauert hängt meist davon ab, welche Produkte du vorher benutzt hast (Shampoos und Spülungen mit Tensiden, Silikonen etc.), wie oft du deine Haare wäscht und wie deine Haarbeschaffenheit ist (dünne/dicke Haare, trockene/fettige Haare etc). Ausserdem sollte man in der Umstellungsphase mit keinen anderen Pflegeprodukten die Haare waschen.
  • Drittens ist für die Haarwäsche auch die Wasserhärte wichtig! Optimal ist weiches Wasser, das wenig Kalk enthält. Hartes Wasser (=kalkhaltig) enthält viel gelöstes Calcium und Magnesium. Der Kalk legt sich beim Waschen dann an den Haaren ab. So kann sich das Haar nach dem Waschen entweder spröde, trocken oder aber auch klebrig und fettig anfühlen (so als ob du dir die Haare tagelang nicht gewaschen hättest). Sehr hartes Wasser macht die Haarwäsche mit Seife grundsätzlich schwieriger, denn durch die Mischung von hartem Wasser und Haarseife entsteht „Kalkseife“, die sich auf die Kopfhaut legt und eine weiße feste Schicht auf den Haaren hinterlässt.  Gründliches Spülen mit einer sauren Rinse wirkt diesem Problem entgegen und macht die Haare wieder geschmeidig und glänzend.

Was ist eine saure Rinse?
Ein Saure Rinse kann jeder Zuhause selbst herstellen. Man kann Apfel-, Himbeeressig oder Zitronensaft dafür benutzen (in der Dosierung 3 Esslöffel davon auf 1 Liter Wasser. Bei härterem Wasser ein wenig mehr Essig oder Zitronensaft benutzen). Auch wichtig ist, dass man die Saure Rinse nicht mehr auswäscht. Und keine Sorge - der Essiggeruch verfliegt nachdem die Haare trocken sind.

Wie erfahre ich den Wassergrad bei mir zu Hause?
Den Wassergrad könnt ihr ganz einfach googeln oder bei den Stadtwerken erfragen. Bei unter acht Grad spricht man von weichem Wasser, bis 14 Grad ist es mittelhart, ab 14 Grad kommt hartes Wasser aus dem Hahn.